Das Bürgerforum Esborn wird in den nächsten Wochen im Rahmen einer kleinen Serie verschiedene Nahversorger und Gaststätten aus dem Raum Esborn vorstellen. Heute sind wir beim Angelpark Elbschetal zu Besuch.

Angelpark Elbschetal

Der Angelpark im idyllischen Elbschetal existiert bereits viele Jahrzehnte, seit 2010 führt der derzeitige Pächter Edi Chebli ihn alleine.
Im Elbschetal gelegen, an der Grenze zu Witten, verfügt die Anlage über insgesamt 10 Teiche. Die paradiesische Grünanlage wird gepflegt von Edi’s Frau Mareike.
Im Angelpark kann nicht nur geangelt werden, man kann auch frischen oder geräucherten Fisch kaufen. Jedoch sollte dieser vorher bestellt werden, dann kann er ganz frisch abgeholt werden.
Geöffnet ist der Angelpark täglich von ca. 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr, außer dienstags.
Mit der Entwicklung des Angelparks ist Edi sehr zufrieden, auch im letzten Jahr hatte er keine Einbußen, im Gegenteil: die Menschen wissen den Aufenthalt in der Natur zu schätzen!
Edi’s Spezialitäten sind die verschiedenen Forellenarten, wie z.B. Goldforellen, Lachsforellen, Tigerforellen, Saiblinge und viele andere, die er anbietet.
Seit kurzem läuft erfolgreich die Aktion Eltern-und-Kind-Angeln, das heißt, dass ein Elternteil ein Kind zum Angeln mitbringt und so ans Angeln heranführt.
Näheres kann über die Website erkundet werden: https://www.angelpark-elbschetal.de/

Ulrike Breil

Fotos: Peter Jindra

…..heute stellen wir vor

Landwirt Hünninghaus
Am Lurke 1 

Der Hof Hünninghaus, Am Lurke 1, besteht in der 4. Generation.
Holger Hünninghaus hat vor ca. 32 Jahren mit der Hühnerhaltung angefangen.
Zunächst wurde der Hof im Nebenbetrieb geführt, seit vielen Jahren aber als Hauptbetrieb. Auch wurde anfangs mehr Gemüse angebaut, das wurde jedoch wegen des großen Personalbedarfs wieder zurückgefahren. Heute leben ca. 2000 Hühner in Bodenhaltung auf dem Hof. Die Eier müssen eingesammelt und sortiert werden. Zum Sortieren steht eine große Eiersortiermaschine zur Verfügung. Außerdem baut Holger Hünninghaus Kartoffeln an und zieht Weihnachtsbäume heran. Mit einem Verkaufswagen beliefert er rund 800 Haushalte in Wetter, Gevelsberg, Haßlinghausen und Witten mit Eiern und Kartoffeln. Seit rund 20 Jahren gibt es auch einen Hofladen, der dienstags und donnerstags von 15 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr
Geöffnet ist. Angeboten werden hier Eier, Kartoffeln und Hausmachernudeln. Dreimal im Jahr gibt es frisch geschlachtete Hähnchen. In der Adventszeit werden auch Schnittgrün und Weihnachtsbäume verkauft.
Geplant ist der Ausbau der Weihnachtsbaumbestände. Um das Gras zwischen in der Anpflanzung niedrig zu halten, weiden Schafe zwischen den Bäumen, die gerne das Gras mögen, aber keine Tannennadeln.

Silvia Heise

Fotos: Peter Jindra

…..wir stellen vor   GASTRONOMIE IN ESBORN 

Heute  

Kastanie am Hax

Bereits im November 1988 hat Erich Wieners die gemütliche Kneipe übernommen, zunächst mit Freunden, ab 1997 dann in alleiniger Leitung.
Seit dem 1.1.2021 tritt nun Julia Söhngen seine Nachfolge an, wird aber zunächst von Erich noch tatkräftig unterstützt.
In den vielen Jahren seit dem Bestehen hat die Gaststätte einige Entwicklungen durchgemacht, nach wie vor gibt es aber ein breit gefächertes Angebot für die großen und kleinen Gäste, wie zwei Kegelbahnen, den Billardtisch, ein Dartspiel und einen Kicker, im Außenbereich eine Boulebahn, einen Grillplatz und Kinderspielgeräte. In die Kastanie am Hax kommt und kam immer ein Stammpublikum, auch haben viele Gruppen das Lokal zu regelmäßigen Treffen aufgesucht, wie z.B. das Bürgerforum, die Schlepperfreunde Esborn und andere.
In den letzten Monaten haben Julia und Erich die Pause genutzt, um einige Renovierungen und Neuanschaffungen zu tätigen. Der Neustart ist am 3.6.2021, an Fronleichnam ab 15.00 Uhr.
Die Öffnungszeiten sind vorübergehend Donnerstags, Freitags und Samstags ab 19.00 Uhr, Sonntags und Feiertags ab 15.00 Uhr.
Zunächst können Gäste nur im Biergarten empfangen werden. Die Küche bietet wieder viele Klassiker, es wird aber jetzt auch eine Auswahl an Crepes angeboten, Pommes-Currywurst, Bio-Eis am Stiel und wechselnde Tagesgerichte. Donnerstag ist Burgertag, sonntags gibt es Waffeln und selbstgebackenen Kuchen.
Sobald als möglich kann der Hax auch wieder für große und kleine private Feiern gebucht werden. Samstags sollen wieder Kulturveranstaltungen stattfinden, wie Konzerte, Filmvorführungen, Lesungen, Ausstellungen…Julia und Erich sind immer offen für Ideen und Anregungen.
Aktuelles und Hinweise finden Interessierte auf https://kastanieamhax.de/ bei Facebook und Instagram.

Ulrike Breil

Fotocollage: Peter Jindra